Atelier:

Zoe und Svenja

»Apolda ist sehr spannend, da es feste künstlerische Institutionen wie das Kunsthaus gibt, aber die kreative Szene gerade erst so richtig am Entstehen ist. Davon ein Teil zu sein ist aufregend.« - Svenja (am Fenster)

Zoe stammt aus Basel, studiert Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar und arbeitet mit Fokus auf Malerei, Fotografie und Text. Für sie ist ihr Studio im 3. Obergeschoss im Eiermannbau, das sie seit Dezember 2019 mietet, das ideale Atelier: hell, ruhig und mit viel Platz für Kunst. »Die Architektur ist so besonders und inspirierend. Man ist immerzu von Schönheit umgeben. Und die Bienen auf der Brache mag ich auch.«

Svenja wohnt in Jena, studiert Kunst-Lehramt an der Bauhaus-Universität Weimar und hat ihr Atelier bei uns in Apolda. Sie war bereits in vielen Kunstvermittlungsprojekten aktiv und teilt sich seit Januar 2020 mit Zoe das Studio-Atelier. »Die Räume im Eiermannbau sind voller Licht. Auch der kreative Freiraum ist ideal zum Arbeiten.«

Zoe vor einer (noch) leeren Leinwand in ihrem Atelier.
Zoe vor einer (noch) leeren Leinwand in ihrem Atelier.
Svenja an ihrem Arbeitstisch im Atelier, das aufgrund unterschiedlicher Deckenhöhen einen speziellen Raumcharakter hat.
Svenja an ihrem Arbeitstisch im Atelier, das aufgrund unterschiedlicher Deckenhöhen einen speziellen Raumcharakter hat.
Die kleine Küche und der Ausblick über das Gelände machen die Pausen besonders schön.
Die kleine Küche und der Ausblick über das Gelände machen die Pausen besonders schön.